Albert Schweitzer - Anatomie eines Heiligen

"Albert Schweitzer, 1875 in Kaysersberg bei Colmar im Oberelsass geboren und 1965 in Lambaréné, Gabun gestorben, gilt als der moderne Heilige des 20. Jahrhunderts. Er wird zum Sinnbild des Dschungelarztes, der in Afrika Leben rettet und der das Konzept "Ehrfurcht vor dem Leben" entwickelt. 1953 bekommt er rückwirkend für das Jahr 1952 den Friedensnobelpreis zugesprochen. Albert Schweitzer war eines der wenigen Universalgenies, herausragend als Theologe, Philosoph, Musiker, Arzt und Entwicklungshelfer, und er war einer der ersten Aktivisten im Kampf gegen Nuklearwaffen und gleichzeitig Vorvater der Umweltschutzbewegung. "The Greatest Man in the World" titelte das "TIME Magazine" 1953. Neben der tiefen Verehrung, die Schweitzer bereits zu seinen Lebzeiten erfuhr, gab und gibt es jedoch immer wieder auch kritische Stimmen, die seinen Ruf schmälern, seine Absichten infrage stellen und ihn mit dem Vorwurf der kolonialen Attitüde konfrontieren. Wer also war Albert Schweitzer wirklich? Und sind seine Ansichten heute noch für die Welt relevant? Filmemacher Georg Misch begibt sich auf eine Spurensuche." ARTE 2011